Was bedeuten die verschiedenen Einrichtungsstile? - INDUSTRIAL & LOFT

Immer wieder schlagen Fachleute mit der Bezeichnung von Einrichtungsstilen um sich. Oft erklärt sich vieles von selber, doch manchmal ist die Unterscheidung dann doch etwas verwirrend. Früher gab gefühlt lediglich Modern, Altmdodisch oder Antik. 

Gerade Männer tun sich manchmal schwer, seine eigenen vier Wände einzurichten.  Denn schließlich soll es wohnlich, aber nicht weiblich sein. Gerade wenn man die Pause nach Mamas Kinderzimmer oder der von der Ex-Freundin eingerichteten Wohnung für sich nutzen möchte.

Ein derzeit beliebter Stil, ob durch einzelne Akzente ode ganze Dimensionen, ist der Industrial- oder auch Loftstil. Hier erklärt der Name wohl schon das Meiste. Es geht um den industriellen Charakter. Viel Metall, offenliegende Rohre, Grob verputzte Wände oder aufgeplatze Backsteine. Ein herber Stil, der gut kombiniert aber auch sehr wohnlich sein kann.

Schweißnähte, Anthrazit, Metall. Nieten und Schrauben.

Oft wird dies nun kombiniert mit Holz oder Beton. Möbel aus Metall können sehr kostspielig werden, so wurden in der letzten Zeit, wie auch vorher schon mit Holz, immer mehr Qualitätsstufen verarbeitet. Wer billig möchte, erhält am Ende Metall, nicht dicker als ein Blatt Papier. Aber es geht auch massiv. Schön kombiniert als Farbe wirken hier Petrol oder Gelb.

 

****SEITE IM AUFBAU****

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.